Zertifikat/Anerkennung

Im Laufe der Ausbildung wird jeder Teilnehmer als angehender Kunsttherapeut ein eigenes kunsttherapeutisches Projekt zu einem frei gewählten Thema planen und durchführen. Das kunsttherapeutische Projekt kann im beruflichen oder privaten Umfeld durchgeführt werden. Unter Umständen kann das Projekt auch von zwei Teilnehmern zusammen durchgeführt werden. Bei der Vorbereitung stehen wir zur Seite. Die schriftlich ausgearbeitete Analyse und Beschreibung dieses Projektes wird in der Gruppe vorgestellt, gemeinsam reflektiert und gilt als Abschlussarbeit. In einem Prüfungskolloquium wird die Dokumentation dann beurteilt und gewürdigt. Am Ende der Ausbildung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat der "arbeitsgruppe kunsttherapie". In diesem Zertifikat werden die vermittelten Lerninhalte und der genaue zeitliche Umfang genannt.

Anerkennung

Diese Fortbildung ist von der bayerischen Landeskammer der psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, sowie von der bayerischen Landesärztekammer zum Erwerb von Fortbildungspunkten anerkannt. Sowohl psychologische Psychotherapeuten, als auch Ärzte können hier also Fortbildungspunkte erwerben. Leider ist die Berufsgruppe der Kunsttherapeuten zu klein, um schon im Sinne einer staatlichen Anerkennung eingefasst worden zu sein. Bisher gibt es nur verschiedene Verbände, die jeweils die Ausbildungen der in ihnen organisierten Institute anerkennen. Von Anerkanntheit im eigentlichen Sinne kann also leider noch nicht gesprochen werden. Als Vollzeitausbildung gibt es den Ausbildungsgang "Kunsttherapie" inzwischen an einigen privaten Fachhochschulen. Dort werden auch Ausbildungsgänge unterschiedlicher Länge, inhaltlicher Ausrichtung und finanzieller Belastung angeboten. Dabei wird Kunsttherapie vereinzelt auch im Rahmen eines Ganztagscurriculums vermittelt und als vollständige therapeutische Ausbildung verstanden. Diese Ausbildung ist deutlich als "Zusatzausbildung" erklärt und erhebt nicht den Anspruch, eine vollständige klinische Ausbildung zu bieten. Das wäre in zwei Jahren auch nur schwer möglich.

Zahlt sich aus - die Bildungsprämie Zahlt sich aus: Die Bildungsprämie - www.bildungspraemie.info Website des Bundesministeriums für Bildung und Forschung